Nach einem Wochenende in Auschwitz mit einem sehr stürmischen Rückflug im Orkan „Sabine“ am Montag, habe ich die #Sitzung des Marktgemeinderats am Dienstag nicht besucht. Die Themen der Tagesordnung sind bereits vollständig in der Presse zu finden. Die Sturmschäden in der Marktgemeinde seien überschaubar laut Auskunft des Bürgermeisters überschaubar gewesen. Größere Schäden habe es nicht gegeben.

Wasserversorgung

Den letzten größeren Wasserrohrbruch habe es am zweiten Weihnachtsfeiertag 2019 gegeben. Bürgermeister Gotthard Schlereth präsentierte den dafür verantwortlichen defekten Schieber. Der Markt Oberthulba zeigte in den vergangenen fünf Jahre einen Tagesbedarf an Frischwasser zwischen 600 und 730 m³. Die Verluste im Netz lagen bei rund 40 %.

Die Ingenieure von BaurConsult empfehlen unter anderem die Ermittlung der Grundwasseraltersstruktur zur Klärung des Einzugsgebietes und die Errichtung einer Grundwassermessstelle auf der westlichen Seite der Thulba. Im Zeitplan von 2020 bis 2035 stehen TV-Befahrungen für Brunnen I bis IV und die Grabenbrunnenquelle und die Planung zur Erneuerung der letzten an. Der größte Posten ist die Erneuerung der Elektro-Mess-Steuer- Regeltechnik für Brunnen, Hochbehälter und Leitzentrale.

Die Kostenanteile der Gemeinde werden nun berechnet und dem #Gemeinderat vorgelegt. Gleichzeitig sensibilisiert Schlereth hinsichtlich der Kostbarkeit des Trinkwassers und ruft zum sparsamen Umgang auf.

Anmerkung:

Die Trinkwasserversorgung ist Pflichtaufgabe der Kommune. Der Markt Oberthulba hat sich darum im letzten Jahrzehnt intensiv gekümmert und immer wieder Quellen und Netz auf Stand gebracht. Wer hier keinen Investitionsstau verursachen will, muss dauerhaft an der Sache bleiben. Auch wenn es Geld kostet, wird es sich auszahlen, gerade wenn jetzt vermehrt Trockenheit auf uns zukommt. Hier ist es besonders wichtig, die Netzverluste zu reduzieren.

Natürlich müssen diese Kosten auf die Wasserpreise umgelegt werden. Aber vielleicht ist das auch ein Anreiz im persönlichen Bereich etwas sparsamer mit dem Gut umzugehen. Bei uns zuhause haben wir im letzten Jahr ein paar Maßnahmen dazu in Angriff genommen, insbesondere die Nutzung von Regenwasser für den Garten. Resultat war laut der letzten Wasserabrechnung, die gerade kam, eine Verringerung des Verbrauchs von über 10 %.

Funknetz

Auch die deutsche Telekom zieht nun nach und verbessert die LTE-Versorgung in #Oberthulba. In der ersten Märzwoche soll die Anlage in Betrieb gehen. Bereits in den vergangenen Sitzungen gab es hier Verbesserungen anderer Anbieter.

Für #Hetzlos ist derzeit keine Besserung in Sicht. Dort wurde in der #Bürgerversammlung ein entsprechender Antrag gestellt, der aber nicht durch die Gemeinde erledigt werden kann.

KiGa Thulba

In der Kindertagesstätte #Thulba ist die Außenbeleuchtung der Fluchtwege zu ergänzen. Dazu soll die Straßenbeleuchtung mit zwei Lichtmasten durch die Bayern Netz GmbH erweitert werden. Die Kosten dafür belaufen sich auf 3.200 €.

Die feierliche Neueröffnung ist für Sonntag, den 29.03.2020 geplant. (Anm.: Das ist ebenfalls der Termin für eine Stichwahl. Auch wenn es in unserer Marktgemeinde wohl kaum für den Bürgermeister dazu kommt, ist eine Stichwahl für den Landrat doch möglich.)

Allianzmanagerin verabschiedet

Ganna Kravchenko, die Managerin der #Allianz Kissinger Bogen, verabschiedete sich nach fünfjähriger Tätigkeit dort. Der Gemeinderat wünscht ihr alles Gute.
(Anm.: Sehr, sehr nette und kompetente Frau, die sich insbesondere bei der 700-Jahr-Feier als Schirmherrin und der musikalischen Organisation hervorgehoben hat. Alles Gute!)

Den Bebauungsplanes „Thermenhotel“ Bad Kissingen nahm der Rat zur Kenntnis. Hier möchten die Räte aber noch eine Klärung von Wasserversorgung und -verbrauch erhalten.

Dem Antrag der Freiwilligen #Feuerwehr Oberthulba, das Gemeindewappen als Brandzeichen für Brotzeitbrettchen zu verwenden, wurde zugestimmt.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.