Eine #Sitzung mit kurzer Tagesordnung absolvierte der #Gemeinderat am Dienstag. Aus dem Zeitungsartikel gehen folgende Informationen hervor.

Funkmast

Die Firma Vodafone GmbH möchte in einem gemeindlichen Waldstück in #Wittershausen einen Funkmast aufstellen. Der geplante Standort liegt deutlich erhöht. Somit sollten auch die Netzprobleme im Altort von Wittershausen behoben werden können.

Der Mast soll eine Höhe von 50 m erreichen. Eine Vorbesichtigung fand bereits statt. Einwände gibt es offenbar keine.

Anmerkung:

Im Rahmen der #Digitalisierung ist ein durchgängiges Netz unverzichtbar. Der Standort meines Erachtens gut gewählt: Erstens bringt die erhöhte Lage deutliche Vorteile im erreichbaren Gebiet. Zweitens beeinträchtigt der Bau deutlich außerhalb des Dorfes nicht das Ortsbild und ist insgesamt wenig störend.

Verschienes

Der Gemeinderat stimmte einem Bauvorhaben im unbeplanten Außenbereich von #Oberthulba zu. In der nähe der Straße Unterer Graben soll eine Unterstellhalle für landwirtschaftliche Geräte und Brennholz entstehen. Das Landratsamt will bei landschaftsschonender Bauweisezustimmen. Bei Bauanfragen im Außenbereich seien immer Einzelentscheidungen zu fällen, sind sich Bürgermeister und Gremium einig.

Für die weitere Planung der Entwässerung des Gewerbegebietes in #Reith wurde die Verwaltung beauftragt, entsprechende Angebote einzuholen.

Weiterhin wurden die Vergaben zur Neuanschaffung eines Mulchgerätes und eines Kompakt-Traktors mit Anbaugeräten bekannt gemacht.

Bürgerversammlungen

Bürgermeister Gotthard Schlereth machte noch auf die anstehenden Bürgerversammlungen aufmerksam. Nächste Woche wird es in Reith und Wittershausen losgehen.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.