Nachdem nun fast ein Jahr seit dem letzten öffentlichen Befassen des Gemeinderats mit dem Thema #Jedicke vergangen ist und immer noch sehr viele Zugriffe auf die entsprechenden Artikel hier erfolgen, habe ich versucht mich einmal mit dem Thema zu befassen.

Vorgeschichte

Die Firma Consello hatte im Juli 2018 eine mögliche Wohnbebauung mit einer modernen Wohnungsanlage in #Oberthulba dem #Gemeinderat vorgestellt. Hier fiel das Echo auf das Vorhaben in Summe positiv aus und der Rat stimmte zu, dass das Projekt weiterverfolgt werden solle. Die Konkretisierung des Projekts und die Berichterstattung in der Presse hatten bereits in der Bevölkerung vermehrt zu kritischen Stimmen geführt.

Im September 2018 fand dann eine #Bürgerversammlung zum Projekt statt. Auf die Stimmen aus der Versammlung wollte Consello die Pläne nochmals überarbeiten. Nur wenig später gab es dann auch ein entsprechendes Schreiben, das dem Marktgemeinderat vorgelegt wurde. Daraus ging eine niedrigere Bauweise hervor. Außerdem sollten es sogar nur sechs statt sieben Bauten werden.

Aktuelles

Das Thema wird von vielen Bürgerinnen und Bürgern weiter verfolgt. Regelmäßig habe auch ich Nachfragen bekommen, was denn nun damit sei. Leider weiß ich ebenso viel wie alle anderen auch: Seit der Mitteilung der Planüberarbeitung kamen keine neuen (öffentlichen) Informationen.

Auf der Webseite von Consello war zuvor noch ein Eintrag zum Projekt in Oberthulba:

Quelle: https://www.consello.de/wohnungsbau.html (Abruf 01.12.2018, hier noch einsehbar)

Am 17.06.2019 wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass dieses Projekt nun von der Webseite verschwunden sei. Auch jetzt kann man dort von Oberthulba nichts mehr finden.

Am 06.08.2019 habe ich daraufhin per Kontaktformular bei Consello nachgefragt, wie der aktuelle Projektstand sei, weil nichts mehr dazu online stehe. Leider habe ich bis heute keine Antwort darauf bekommen. Weder aus einer Gemeinderatssitzung noch auf der Homepage des Rathauses konnte ich Neuigkeiten dazu finden.

Warum frage ich nicht nach?

Klar könnte ich, genau wie jeder andere, beim Rathaus nachfragen. Soweit es Neuigkeiten für die Öffentlichkeit gibt, wird man diese bestimmt auch daraufhin erhalten. Allerdings möchte ich weder die Verwaltung nerven, noch halte ich das für notwendig. Denn ich bin der #Meinung, dass die Kommunalpolitik bei solch einem Großvorhaben, bei dem es doch deutlich verschiedene Meinungen gibt, von sich aus informieren wird bzw. dies sollte.

Ich warte also genauso wie die Leser dieses Beitrags gespannt auf Neuigkeiten, sobald diese spruchreif sind!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.