Manchmal gibt es auch fürs #Ehrenamt einfache Entlastung! So geschehen zuletzt im Dezember 2018 für die Feldgeschworenen im Bereich der Kfz-Steuer.

Das Problem bisher

Feldgeschworene sind zum Großteil Landwirte. Insbesondere bei der Versetzung von Grenzsteinen wurden zur Arbeits- und Transporterleichterung daher natürlich immer wieder landwirtschaftliche Fahrzeuge eingesetzt. Die Kfz-Steuer-Befreiung für die landwirtschaftliche Tätigkeit gilt jedoch nicht für die Arbeit als Siebener.
So musste Kfz-Steuer abgeführt werden. Verheimlichte man den Einsatz eines Fahrzeugs für diese Zwecke, beging man unter Umständen schlicht Steuerhinterziehung.

Rechtsänderung

Auf Initiative des Bayerischen Finanzministers Füracker wurden nun die zulassungsfreien Verwendungszwecke angepasst: Seit Dezember 2018 wurde die Ausnahme für Feldgeschworene aufgenommen. Der Landwirt muss sich nun auch beim Ehrenamt nicht weiter um die Kfz-Steuer sorgen.

Damit erfährt dieses wichtige Ehrenamt eine einfache und wirksame Unterstützung!

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.