Die #Sitzung zum Jahresabschluss 2019 im #Gemeinderat (Tagesordnung) war erfreulich kompakt gehalten und der Rückblick bezog sich ohne große Umschweife nur auf den Stand der Projekte im Markt Oberthulba.

Vergaben

Die Steuerung der Lüftungsanlage der #Mehrzweckhalle #Oberthulba wird durch die Firma Dieter Söder GmbH aus dem Ort erneuert. Eine Fertigstellung vor der Sitzung der #ÖFG (am letzten Januar-Wochenende) ist jedoch wegen der kurzen Zeit unwahrscheinlich.

Die Ultrafiltrationsanlage im Wasserwerk #Thulba wird von der Firma W.E.T. GmbH aus Kasendorf gewartet.

Anschließend gab es einen Rückblick. Die Themen hatten natürlich zum Großteil Überschneidungen mit der Präsentation in den Bürgerversammlungen.

(Ab-)Wasserversorgung

Größte Maßnahme im Bereich #Abwasserbeseitigung war der Anschluss der Orte #Schlimpfhof, Albertshausen und Poppenroth an den Abwasserzweckverband. Auf der Homepage des Rathauses wurde dazu ein Informationspapier eingestellt.

Anstehende Maßnahmen im Bereich #Wasserversorgung sind nun die Sanierung des Wasserwerks #Hassenbach und des Hochbehälters Oberthulba. In #Frankenbrunn wurde der Hochbehälter bereits für rund 330.000 € saniert.

Anmerkung:

Dass die Marktgemeinde bei der Wasserversorgung ein vorbildliches Verhalten abgibt, zeigte sich bereits mehrfach, zuletzt bei der Festsetzung der Wasser- und Abwasserpreise ab 2019. Dieses hohe Niveau müssen wir auch in Zukunft beibehalten.

Bürgerserviceportal

Auf das Bürgerserviceportal wurde nochmals hingewiesen. Viele Behördengänge können auch bei uns bereits online erledigt oder zumindest vorbereitet werden.
Insbesondere die Funktion zur Übermittlung der Wasserstände am Jahresende wurde mit 31,14 % der Haushalte bereits 2017 gut genutzt. Ziel für dieses Jahr sind 40 %, denn das Verfahren erspart der Verwaltung viel Arbeit.

Anmerkung:

Dinge wie die Online-Übermittlung der Zählerstände sind einfach zeitgemäß und man erkennt daran, dass es von Anfang an gut angenommen wird. Eine detaillierte Beschreibung und Bewerbung des Verfahrens habe ich bereits im Vorjahr online gestellt und damit hoffentlich positiv bei den 31,14 % mitgewirkt. Ich werde den Beitrag auch dieses Jahr über Facebook erneut teilen, wenn es soweit ist.

Wer im Übrigen den weiteren Funktionsumfang testen will, findet auch dazu bereits einen Artikel, der die Berührungsängste abbauen soll. Ich selbst ziehe jedoch in den meisten Fällen -ganz „oldschool“- die persönliche Erledigung im Rathaus vor und wurde dabei immer freundlich und kompetent behandelt.

Bauprojekte

Aktuell wird noch an einigen Baustellen im Markt Oberthulba gearbeitet. Der #Marktplatz steht vor der Bepflanzung mit Bäumen. In diesem Ortsbereich ist nach insgesamt vier Jahren dann die Sanierung abgeschlossen. Die Anwohner sollen ein persönliches Schreiben erhalten, in dem ihnen für das Verständnis und das Ertragen der Baustellen ein Dank ausgesprochen werden soll.

Die Kita in #Thulba ist ebenfalls noch Baustelle, es geht aber voran. Die bisherigen eingeplanten Gelder von rund 3 Mio. € werden aber wohl nicht ausreichen. Somit will man eine Erhöhung der Förderung erreichen und auch erneut an die Diözese Würzburg herantreten, die ebenfalls einen Teil der Mehrkosten übernehmen soll.
(Anmerkung: Ob man hier auf offene Ohren stößt ist wegen der letzten Äußerungen der Diözese allerdings äußerst fraglich.)

Weiter auf dem Plan stehen Arbeiten am #Friedhof in Oberthulba und die Sanierung des Jugendraums in #Frankenbrunn. Die Friedhofsmauer in #Hetzlos wurde bereits erneuert und fügt sich einwandfrei in das Bild ein.

In #Schlimpfhof ist die Erneuerung des Dorfbrunnens samt Vorplatz im Gange. Derzeit ist der eiserne Teil des Brunnens beim Metallbauer und wird wieder fit gemacht. Zudem steht 2019 der Radweg nach #Hassenbach an.

Für die #Thulbatalhalle wurde die Bedarfsrückmeldung im schulischen Bereich fertiggestellt und aktuell werden Fördermittel gesucht.

Bauplätze

In #Reith sind aktuell 4 neue Bauplätze in der Planung.

Der zweite Bauabschnitt im Gebiet Quelle III Oberthulba steckt noch in Verhandlung mit den Grundstückseigentümern. Ein Grundstück konnte zuletzt erworben werden, zwei weitere Käufe sind in Vorbereitung.

Sonstiges

Beim Bau eines neuen Edeka-Marktes stehen aktuell noch Untersuchungen mit dem Landkreis und der Bezirksregierung an.

Der Ersatzneubau der Thulbatalbrücke soll nach den derzeitigen Planungen im Jahr 2020 beginnen.

Der Allianztag 2019 der Allianz Kissinger Bogen soll gemeinsam mit dem Herbstmarkt in Oberthulba stattfinden. Schwerpunkte sollen der demografische Wandel und die Kindergärten sein.

Dank & Glückwünsche

Zuletzt gab es noch den Dank von Bürgermeister Gotthard Schlereth an den Marktgemeinderat, die Verwaltung samt Bauhof und Schule, sowie an alle anderen, die in guter Zusammenarbeit mit der Kommune standen.

Nachdem es 2019 bereits auf die nächsten Kommunalwahlen zugeht, hofft der Bürgermeister, dass sich die aktuellen Mitglieder des Rats wieder zur Verfügung stellen.

Besonderen Dank gab es auch für die Presse, die als „Evangelium der Bürger“ einen sehr hohen Stellenwert hat.

Anschließend erging im Namen des gesamten Marktgemeinderats ein Dank an Gotthard Schlereth durch den zweiten Bürgermeister Jürgen Kolb.

Auch ich wünsche dem Bürgermeister, dem Marktgemeinderat sowie der Verwaltung samt allen Angehörigen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start ins neue Jahr.

2+

One Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.