Der „Oehrbachtaler“ wird eröffnet – Ein Erlebniswanderweg wie gemalt!

Was habe ich mich schon geärgert! Der neu gestaltete Wanderweg durchs #Oehrbachtal wird am Samstag, den 07.07.2018, mit einem kleinen Festakt eröffnet und ich kann leider nicht dabei sein…


Kleiner Vorgeschmack

Heute habe ich mir dann einfach meine Kamera in die Satteltasche meines Fahrrads (ohne Elektonik… 😉 ) gepackt und bin den Weg einfach abgefahren. Das ist übrigens von Wittershausen über Oberthulba mit Rückweg über Schlimpfhof und Albertshausen eine wunderschöne Tour mit ca. 25 km. Also recht gediegen und gut mit jedem Rad machbar, auch die Strecke des Wanderwegs selbst ist durchgängig zu befahren.

Und jetzt gleich vorab ein Riesen-Lob an alle Beteiligten: Tourismusverein Thulbatal, das Rathaus in Oberthulba und die Bayerischen Staatsforsten haben hier wirklich ein Top-Ergebnis abgeliefert, die Tour ist genial!
Von Kindern bis zu Senioren kann hier wirklich jeder glücklich werden. Es ist einfach ein herrliches Stück #Natur und die Ausgestaltung mit den einzelnen Stationen ist sagenhaft.

Ich bin den Weg „von oben“ gestartet und da gibt’s gleich mal ein Spitzen-Panorama über #Hassenbach. Dann geht es rein in den erfrischenden #Wald. Hier handelt es sich übrigens um einen Mischwald mit einem Überschuss an Laubbäumen, was neben dem herrlichen Klima auch eine tolle Optik im Sommer beschert.

Stationen gibt es hier wirklich zu genüge. Hier kann man eine kleine Spielstation mit Wippe sehen. Reichlich Infotafeln sorgen für den interessierten Waldgänger für echten Mehrwert. Dabei waren vor allem die beiden Forstbetriebe Hammelburg und Bad Brückenau beteiligt. Eine Info, die nicht auf den Tafeln zu finden ist: Deren Zuständigkeiten trennen sich eben im Bereich des Wanderwegs und so hatten beide Anknüpfungspunkte.

Das Zusammenspiel von Wald, Auen und Wasser macht den besonderen Reiz des Oehrbachtalers aus. Es gab zwar hier schon lange einen Wanderweg, durch die neuen Punkte hat der Weg aber ein Stück Qualität gewonnen.

Auch die „Reuther-Bank“ ist selbst nichts Neues, aber mit dem #Spielplatz dahinter läd sie jetzt mehr denn je zu einem kleinen Picknick mit der Familie ein. Das holen wir sicher kurzfristig nach. Für Ortsunkundige sei noch erwähnt, dass in Oehrberg vielleicht noch ein Schild für den Rückweg fehlt. Wer nicht aufpasst, wandert hier nach Waldfenster weiter. Das wird aber sicher noch ergänzt.

Beitrag des Markt Oberthulba

Der Markt Oberthulba hat sich hauptsächlich mit der Station „Wassertretbecken“ beteiligt. Und da hat vor allem der #Bauhof ganze Arbeit geleistet. Es ist ein wunderschöner Fleck geworden und neben mir waren auch noch ein paar Hassenbacher zum Test des Wassers da. Sehr nette Begegnung!

Aber Achtung, es ist auch bei heißen Außentemperaturen wirklich erfrischend kalt. Wer dennoch den Schritt ins heimische Wasser wagt, sollte sich gut festhalten, denn der Sandstein kann schon etwas glitschig sein. Es lohnt sich! 🙂

Persönliches

Ich denke, alle Leserinnen und Leser merken schnell, dass ich wirklich begeistert von dem Weg bin. Da schwingen ehrlich gesagt ein paar Kindheitserinnerungen mit: Als Bub durfte ich oft mit meinem „Babe“ auf die Arbeit und die war schlicht „daus die Hegge“ als Holzrücker. Wenn es nach Hassenbach oder Oehrberg ging, war das immer besonders schön, weil es da unendlich viel zu entdecken gab. Schon immer hat der Bach dort eine magische Anziehungskraft auf mich gehabt und auch der Wald darum hat ein besonderes Flair.

In diesem Zug plädiere ich auch für die nachhaltige Bewirtschaftung, die dort betrieben wird. Der Wald sieht einfach einladend aus. Zu Fuß darf man ruhig ein paar Schritte vom Weg ab wagen.

Wer also kann, sollte unbedingt bei der Eröffnung des Wanderwegs am Samstag mitgehen. Die Führung von Hubert Schenk und Gerhard Karg hat sicherlich viel Informatives zu bieten.
Wer wie ich verhindert ist, dem sei der Weg auch ohne Führung ans Herz gelegt: Es ist ein Schmaus für Augen, Leib und Seele!

1+

Ein Gedanke zu „Der „Oehrbachtaler“ wird eröffnet – Ein Erlebniswanderweg wie gemalt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.