Ergebnisse 11. Sitzung des Marktgemeinderats

Die letzte Sitzung des Gemeinderats konnte ich leider nicht besuchen. Die Fakten stammen also aus dem Pressebericht von Gerd Schaar.

Geld für das Spatzennest

Im #Spatzennest steht eine Erneuerung der Beleuchtung an und der Markt Oberthulba gibt hierfür einen Zuschuss von einem Drittel. Das entspricht 700 €.

Für den ebenfalls beantragten Zuschuss zur Sanierung der Orgel in der Pfarrkirche St. Lambertus in Thulba gab es eine Ablehnung.

#Vandalismus

In letzter Zeit kam es vermehrt zu #Sachbeschädigungen im Gemeindegebiet. Aus dem Bericht schließe ich, dass das wohl mit größerer Sicherheit auf Jugendliche zurückzuführen ist, die sich hier „austoben“. Die Jugendbeauftragten sollen sich jetzt der Sache annehmen. Wenn es weiterhin Probleme gibt, drohen Schließungen der #Jugendräume.

Anmerkung

Freilich wird mal Mist gebaut, da waren wohl sowohl einige Leser und vielleicht auch mal der Schreiber dieser Zeilen schon dabei. Das Ausmaß nimmt aber teilweise echt Überhand. Wenn ich die #Jugend so beobachte, fällt auf, dass erstmal viele ganz normale dabei sind. Die machen irgendeine Ausbildung und treffen sich trotz Handy und Internet trotzdem ab und an ganz real.

Das #Problem sind wenige „Niasdöücher“, deren Zahl trotz hervorragenden Ausbildungs- und Studienperspektiven gefühlt steigt. Es fehlt gewissen Subjekten der Gesellschaft mittlerweile einfach an Anstand, Respekt und Denkvermögen. Man hat gemerkt, dass man bei uns schon irgendwie durchkommt und oft andere die Schäden beseitigen. Die ländliche #Gesellschaft fängt die Ausfallerscheinungen einfach auf.
Man sollte aber vielleicht doch die Störenfriede ganz konkret ausmachen und durchaus mit den Mitteln des Rechtsstaats einmal gegen sie vorgehen. Das setzt Signale und stärkt die #Gemeinschaft unserer integrierten Jugend.

#Wohnungsentwicklung

Bürgermeister Gotthard Schlereth bestätigt die Überalterung der Gesellschaft und stellt eine positive Entwicklung bei #Arbeitsplätzen und #Bauland für unsere Marktgemeinde in den Raum. Die Main Post hat eine Landkreiskarte mit den Prognosen zusammengestellt.

Anmerkung

Über meine Ansichten zur Sache der #Bevölkerungsentwicklung habe ich mich schon genügend geäußert. Das wird DIE #Zukunftsaufgabe für ländliche Gemeinden. Den erklärten „aktuell positiven Trend“ vermögen weder ich noch die meisten Gesprächspartner zu erkennen. Ich kann einfach kein Konzept erkennen, wo wir unsere #Zukunft sehen.

Zum Weiterlesen:
Bahnlinie durch die Rhön
Baulandentwicklung im Markt Oberthulba
Eine Einwohneranalyse


#bauen #Gemeinderat #Sitzung

0

2 Gedanken zu „Ergebnisse 11. Sitzung des Marktgemeinderats

  1. Alle verurteilen – da trifft man immer die Falschen…
    Was nie angesprochen wird ist der Dreck, der in der Nähe der Jugendtreffs hinterlassen wird.
    Bsp. Thulba. Die Plastikbecher sind um das Jugendzentrum Richtung Reith,
    Siedlung Thulba, Wassertretbecken und überall in der Nähe anzutreffen. Die Becher im Wassergraben wurden beim letzten Regen bis in die Thulba gespült.
    Ganze Ladungen leerer Flaschen sind in den Hecken abgelagert. Muss das sein????
    Anscheinend interessiert das Niemanden.
    Bei uns ist früher immer kontrolliert worden. Wobei ganz ehrlich – wir haben nicht so einen Saustall hinterlassen.
    Gruesse aus Oberthulba.

    1+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.