Marktplatzerneuerung fordert Opfer

Den Marktplatz in Oberthulba neu zu gestalten und wieder in eine ansehnliche Gestalt zu bringen ist ein notwendiges Projekt. Es ist wirklich kein einladender Platz und kann (noch) nicht mit Prachtplätzen wie dem in Burkardroth (Bild, Zeitungsbericht zur Belebung des Ortskerns) mithalten. Das Angehen dieses Vorhabens ist also für die Ortsentwicklung von Oberthulba von großer Bedeutung.

Allerdings haben die aktuellen Verzögerungen und auch die Informationspolitik wohl maßgeblich zur Geschäftsaufgabe des ansässigen Outdoor-Shops „Der Kletterfuzzy“ beigetragen, wie der Inhaber selbst auf Facebook informiert:

Sicherlich gibt es hier immer verschiedene Ansichten und auch die Gründe für Verzögerungen und sonstige Probleme können oft nicht beeinflusst werden. Man sollte solche gravierende Ereignisse wie die Schließung eines Geschäfts aber dennoch zum Anlass nehmen, die eigene Arbeit zu reflektieren und damit ähnliches für die Zukunft vermeiden.

Dem Inhaber ist nur zu wünschen, dass ihm vielleicht ein Neustart gelingt oder er zumindest anderweitig wieder in eine wirtschaftlich gute Situation kommt.

0

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.